Schwarze Husaren

 

 

 Gegründet: 1977

Zugführer: Hptm. Sascha Beckmann

 

Im Mai des Jahres 1977 gründete sich die Zuggemeinschaft der Gindorfer Schwarzen Husaren. Innerhalb von nur drei Jahren formierte sich der Zug zu einer untereinander verschworenen Gemeinschaft. Das Rezept hierfür ist wahrscheinlich in der bei weitem nicht so ausgeprägten Reglementierungsstruktur des Zuglebens zu suchen. Regelmäßige Veranstaltungen zugunsten sozialer Einrichtungen über die Grenzen der Gindorfer Bruderschaft hinaus, aber die aktive Unterstützung und Bereicherung des örtlichen Bruderschaftslebens in vielerlei Hinsicht zeichnen diese Gemeinschaft aus. Die Kontaktpflege zum Ort Gindorf/Eifel bei Bitburg auf Initiative des damaligen Zugführer Helmut Jungverdorben und dem stellv. Brudermeister und Bundesmeister des Grevenbroicher Bezirksverbandes, Robert Hoppe, aber auch die Wahl der in Gindorf bereits vor dem zweiten Weltkrieg existenten Uniform, die der preußischen Husarenregimenter ähnelt, lässt auf das große Interesse der Zuggemeinschaft am Bruderschaftsleben, aber auch auf deren Heimatverbundenheit schließen.


http://www.schwarze-husaren-gindorf.de

   
© Sankt Sebastianus Bruderschaft Gindorf 1671 e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies finden sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies auf diesen Seiten.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk