Artilleriezug Gindorf

 

 

 Gegründet: 1955

Zugführer: Hauptmann Markus Reipen

 

Den Abschluß der alljährlichen Festumzüge der Gindorfer Bruderschaft bildet, wie vielerorts in der Umgebung der Artilleriezug. Täuschend echt sieht das Gindorfer Artilleriegeschütz aus, dessen Donner hauptsächlich
noch beim Salutschießen, dem Einschießen des Festes und bei den großen Festumzügen zu hören ist. Da das Geschütz so konstruiert ist, das alle Artilleristen einen Sitzplatz haben und somit die Festumzüge
fahrend mitmachen können, werden die Mitglieder dieser 1955 in Gindorf gegründeten Zuggemeinschaft von manchem Marschierer, aber auch von den Zuschauern am Straßenrand um ihre, wenn auch harte Sitzbank beneidet. Die Mannen um Zugführer, Hans Reipen pflegen aber auch im Laufe des Jahres Kameradschaft und Geselligkeit.Hierzu gibt es nicht zuletzt die Pflege,  des am 20.01.1971 durch den damaligen Präses Pfarrer Franz Rosch eingesegneten und in Eigenarbeit gebauten Geschützes den Barbarajüngern, auch zwischen den Bruderschaftsfesten reichlich Gelegenheit.

   
© Sankt Sebastianus Bruderschaft Gindorf 1671 e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies finden sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies auf diesen Seiten.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk